Business Center Flughafen Stuttgart

Möchte man eine Geschäftsadresse mieten, ist ein serviceorientierter und zuverlässiger Partner besonders wichtig. Ganz gleich, ob man regionaler Einzelunternehmer ist oder ein großes internationales Unternehmen besitzt.

Darum sollte man in Stuttgart ein Büro mieten!

Wenn man sein virtuelles Büro im Business Center am Flughafen in Stuttgart einrichtet, erhält man folgende Vorteile:

  • Man erhält ein hochwertiges Businessambiente.
  • Die miet- und Servicelaufzeiten sind flexibel.
  • Es gibt feste Ansprechpartner und ein starkes Team.
  • Man bekommt komfortable Komplettpakete zu transparenten Preisen.

Da Stuttgart ein wichtiger Wirtschaftsplatz ist, bietet sich die Miete einer Geschäftsadresse hervorragend an. Denn so kann man sich in seinem Business fest etablieren.

Was bietet das Business Center am Flughafen Stuttgart?

Besonders wenn man mit seinem Business international arbeitet, bietet sich ein Standort mit einem Airport um die Ecke förmlich an. Aber eine gute Infrastruktur ist auch für die regionalen Unternehmer ein großer Vorteil.

Ist man dann noch im Bereich der Messe tätig, ist die Lage am Business Center Flughafen Stuttgart besonders optimal.

Gute Gründe, warum man eine Geschäftsadresse mieten sollte!

Es gibt viele Unternehmen, die eine Geschäftsadresse anbieten. Allerdings muss man genau im Blick behalten, ob die eigenen Bedürfnisse auch vollständig gedeckt sind. Aber warum sollte man überhaupt eine Geschäftsadresse mieten? Die Gründe hierfür sind nachstehend aufgezeigt:

  • Man kann mit einer repräsentativen Adresse auftreten.
  • Es lässt sich lokale Präsenz zeigen.
  • Die Kosten sind deutlich geringer als mit einem eigenen Büro.
  • Man kann sich besser auf sein Kerngeschäft konzentrieren.
  • Berufliches und Privates lässt sich besser trennen, wenn man zum Beispiel im Homeoffice arbeitet.
  • Risiken bei Neugründung werden minimiert aufgrund der geringeren Kosten.

Sicherlich ist der wichtigste Grund die Senkung der Unternehmenskosten. Allerdings ist ein professioneller Auftritt auch ein guter Grund für eine Geschäftsadresse.

Besonders wenn man neu gegründet hat, wirkt ein Büro im eigenen Haus unprofessionell. Insbesondere dann, wenn es nicht von dem ursprünglichen Wohnraum getrennt ist.

Was genau ist ein virtuelles Büro?

Ein virtuelles Büro, auch Virtual Office genannt, bietet eine Geschäftsadresse, welche alle Büroarbeiten abnimmt, wie eine Assistenz vor Ort. Das bedeutet, folgende Tätigkeiten werden hier übernommen:

  • Telefonservice
  • Büroorganisation
  • Kundenbetreuung
  • Terminvergabe
  • Buchhaltungsarbeiten
  • Auftragssachbearbeitung
  • Postverkehr

Dies sind nur einige Beispiele für die Aufgaben, welche ein virtuelles Büro erledigt. Je nachdem, was man für sich beanspruchen möchte, kann man die Liste verringern oder erweitern.

Die Zusammenarbeit mit einem virtuellen Büro läuft genauso ab, als hätte man einen Mitarbeiter im eigenen Büro. Der einzige Unterschied ist, dass die Kommunikation zumeist telefonisch oder per E-Mail abläuft. Während man mit seinem direkten Mitarbeiter auch persönlich spricht.

Fazit

Als Unternehmer hat man viel zu tun. Ganz gleich, ob es um die Korrespondenz mit den Kunden geht oder man eine Reise plant oder jegliche Telefonate selbst führen muss. Wo bleibt noch Zeit, sich auf das Wesentliche, das Unternehmen selbst zu kümmern?

Daher ist die Zusammenarbeit mit einem virtuellen Büro optimal. Zeitraubende Tätigkeiten werden so einfach ausgelagert und man konzentriert sich auf seine Kernkompetenzen. Dies gilt allerdings nicht, wenn man ein großes Unternehmen besitzt, in dem beispielsweise allein 20 Mitarbeiter in den Büros sitzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.